Anmelden
01_gemeinsam_macht_es.jpg02_gemeinsam.jpg03_macht-es.jpg04_einfachmehr.jpg05_spass.jpg

Crosstriathlon-WM mit WSG Starter

Crosstriathlon-WM mit WSG Starter

Am 16. 8. 2014 fand in Zittau die ITU – Crosstriathlon WM statt.

Danilo Jesche von den Läufern der WSG’81 Königs Wusterhausen startete als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft . Mit Teilnehmern aus 32 Ländern kämpfte er in der Oberlausitz, der Region in der er seine Kindheit und Jugend verlebte,  quasi mit doppeltem Heimvorteil um die besten Zeiten.

ZielankunftDer Wettergott ist leider kein Oberlausitzer, denn am Starttag einsetzender Dauerregen ließ den Wettkampf zu einer Schlammschlacht werden. Beim Schwimmen über 1,5km war das noch nicht das Problem, auch der erste Wechsel lief entsprechend der Erwartungen - raus aus dem Neoprenanzug und rauf auf’s Rad. Auf dem Bike begann dann der Kampf mit Regen und Schlamm. Bergauf teilweise ohne Traktion, bergab extrem rutschig ging es über 36 km ohne Sturz. Beim zweiten Wechsel wurden nur die Rad- gegen die Laufschuhe getauscht und weiter ging es auf einen
9 km Crossparcours. Über Stock und Stein, durch Wasser und Schlamm. Ausrutschen und in den Schlamm fallen waren unvermeidlich. Eingedreckt mit Schlamm und durchnässt bis auf die Haut kam Danilo nach 4 Stunden und 2 Sekunden völlig ausgepowert im Ziel an, wo er bereits von seiner Freundin und vielen Freunden aus seiner Jugend, Bekannten und Familienangehörigen erwartet wurde. Mit Carl-Robert David als Unterstützer an vielen Streckenpunkten war sein Verein WSG’81 Königs Wusterhausen bei der Zielankunft präsent. Danilo wurde mit neuer persönlicher Bestzeit 35. seiner Altersklasse und meinte nach der für ihn erfolgreich verlaufenen WM-Premiere: "Danke Carl-Robert" und "Jederzeit wieder diese Quälerei"